Seit der Römischen Antike wird er als Nutzstein eingesetzt und findet seither weltweit Verwendung.

Mit dem Marmorsymposium Südtirol „VINSCHGAU kristallin“ – erstmals 2024 – soll dem wertvollen Bodenschatz, dem „weißen Gold“ des Vinschgaus, die Würdigung und Verehrung zuteilwerden, die seiner internationalen Bedeutung in Fachkreisen entspricht.

Ziel des Kuratorenteams Tobel, Zischg und Kolt ist es, das Symposium in den beiden Gemeinden Laas und Schlanders zu etablieren.